10.000 Veröffentlichungen in knapp 4 Jahren

Seit 2013 nutzt Press’n’Relations die mit der PR-Software PressFile integrierte Mediathek AMID PR zur Speicherung von Presseveröffentlichungen, im Fachjargon auch Clippings genannt. Nun, nach knappen vier Jahren der Online-Dokumentation, wurde das 10.000ste Clipping in AMID PR hochgeladen. Fungierte AMID PR zunächst als reine Bildmanagement-Plattform, entwickelte der österreichische Hersteller mediamid gemeinsam mit PressFile Europe vor vier Jahren eine Lösung, um auch die Dokumentation und Archivierung der Pressearbeit möglich zu machen. Dazu wurde AMID PR an die PressFile Datenbank angebunden.

Clippings per Mausklick in die Mediathek laden

Nun können Clippings aus PressFile durch einen Mausklick mit AMID PR synchronisiert werden.

„Diese zusätzliche Funktion erleichtert unsere Arbeit enorm. Wir archivieren Clippings nun schneller und effizienter und erreichen damit eine hohe Zeitersparnis. Wir können die Daten von überall aufrufen und unsere Presseerfolge auf Knopfdruck in Zahlen nachweisen“, so Uwe Pagel, Geschäftsführer der Press’n’Relations GmbH.

Die Zahlen können sich sehen lassen. Press’n’Relations profiliert sich mit jährlich rund 2.500 Veröffentlichungen als starker Partner für seine Kunden in Sachen Medienarbeit.

Einfaches Reporting

Das Reporting geht dank AMID PR ausgesprochen schnell und einfach von der Hand. Früher speicherte Press’n’Relations Clippings auf dem Server in verschiedenen Kundenverzeichnissen und ordnete sie analog im Archiv ein. Wollte man vor fünf Jahren den gesamten Presseerfolg messen, hätte man mindestens eine Woche mit manuellem Zählen verbracht. Heute geht das mit einem einzigen Knopfdruck. In der PressFile-Datenbank werden alle Sachinformationen, wie beispielweise das Medium oder der Redakteur, mit der Veröffentlichung verknüpft. Diese Meta-Informationen sind vor allem für Kunden und für Auswertungszwecke relevant. Mit PressFile lässt sich auch rasch ein Pressespiegel erstellen. Per Knopfdruck kann gefiltert nach Datum, Medium oder Redakteur ein Ordner erstellt werden, der dann als ZIP-Datei heruntergeladen und versendet werden kann.

Pressefotos und mehr

Daneben werden in AMID PR digitale Inhalte, die für die Pressearbeit relevant sind, gespeichert und verwaltet. Da AMID PR, genau wie PressFile, eine Datenbank ist, die aus dem Internet angesprochen werden kann, ist der Zugriff auf die Medienobjekte vom Schreibtisch, Geschäftstermin oder Home-Office problemlos möglich. Die zusätzliche Einstellung auf Englisch erspart Mehrarbeit, da Dateien zeitgleich für englische Zielmedien gespeichert werden können. Die Verteilung der Mediaobjekte an die Redakteure erfolgt über einen Gastzugriff. Sie können problemlos auf die bereitgestellten Fotos, Filme, Grafiken oder PDFs zugreifen und sie für ihre Veröffentlichung individuell wählen.