29.02.2016 13:07

Von Menschen gemacht, die PR verstehen

tara PR vereinfacht tägliche Prozesse mithilfe der PR-Software PressFile


Caroline Kämmerle-Roggmann, Geschäftsführerin tara PR GmbH

„tara PR ist und bleibt klein und fein“: Unter diesem Motto bietet die Münchner Agentur Kompetenz in strategischer Marken-PR auf der Basis journalistischer Redaktionsarbeit. Dahinter steckt Caroline Kämmerle-Roggmann, die mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Betreuung von Kunden wie ratiopharm, Paul Hartmann, Zeiss, Wrigley’s Extra, McDonald’s, Subway oder Timberland sammeln konnte. Die Erfahrungen, die sie in dieser Zeit mit PR-Software gemacht hat, waren weniger gut. „Die Lösungen waren in der Regel ungeheuer umständlich. Sie konnten entweder wenig mehr als eine reine Adressverwaltung oder die Funktionalität war viel zu umfangreich – etwa bei klassischen Agenturlösungen“, beschreibt sie die Problematik. Bei der Suche nach einer einfachen und PR-gerechten Software stieß sie schließlich auf PressFile. „Ich fand mich in dieser PR-Software sofort wieder. Denn die Lösung haben ganz offenbar Menschen konzipiert, die etwas von PR verstehen“, erklärt Caroline Kämmerle-Roggmann.

Entsprechend einfach gestaltete sich auch die Einführung. Die organisatorische Anpassung der Datenbank an die Anforderungen von tara PR und der verteilerscharfe Import der vorhandenen rund 900 Redaktionskontakte in PressFile benötigte nur wenige Tage. Die rund zweistündige Online-Schulung erfolgte danach bereits auf Basis der Echtdaten, anschließend konnte mit der neuen Lösung sofort gestartet werden. „Da die Lösung cloudbasiert ist, kann ich heute von überall aus arbeiten, auch unterwegs. Zudem macht mir PressFile das tägliche Arbeiten deutlich leichter, egal ob beim Kontaktmanagement, beim personalisierten Mailversand oder beim Verwalten der Veröffentlichungen“, berichtet Caroline Kämmerle-Roggmann. Vor allem die transparente Darstellung und Übersichtlichkeit hilft ihr dabei, ihren Qualitätsanspruch umzusetzen: „Ich bin keine massenversendende Gießkannenagentur, sondern pflege die direkten und persönlichen Beziehungen zu meinen Kunden und zu den Redakteuren. Genau das unterstützt PressFile ideal – im Unterschied zu den Tools der großen Adressverlage, die wenig intuitiv und eher schwerfällig in der Bedienung sind.“

Über tara PR
tara PR bietet Public Relations/Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für kleine und mittelständische Unternehmen im Bereich Healthcare/OTC/Apotheken. Der PR-Radius reicht von interner Kommunikation über Medienarbeit und Corporate Publishing bis hin zu Marketing Support. Hierfür sattelt tara PR mit maßgeschneiderten PR-Maßnahmen auf bestehende Marketing-Maßnahmen auf, um bestmöglich Synergien für die Marke und das Unternehmen zu nutzen. Caroline Kämmerle-Roggmann  durchlief folgende PR-Stationen: PRint (für McDonald’s), Herald Communications (für Eidos Interactive), Krauts PR (für Kappa), Heigl & Meyer (für Amazon und Wrigley’s Extra), Hansmann PR (für Timberland) sowie foleys (ratiopharm, Paul Hartmann, Subway Sandwiches etc.).


Weitere Informationen
PressFile Europe GmbH – Florian Fischer
Magirusstraße 33 – D-89077 Ulm
Tel.: +49 731 962 87-81 – Fax: +49 731 962 87-97
info@pressfile.de - www.pressfile.de

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Press’n’Relations GmbH – Uwe Pagel
Magirusstraße 33 – D-89077 Ulm
Tel.: +49 731 962 87 -29 – Fax: +49 731 962 87-97
upa@press-n-relations.de - www.press-n-relations.de

Über PressFile
PressFile Europe mit Sitz in Ulm wurde 2009 als Vertriebsorganisation für die webbasierte Version der US-amerikanischen PR-Software PressFile gegründet. Im Jahr 2011 übernahm das Unternehmen die vollständige Verantwortung für die Weiterentwicklung der Anwendung, die im März 2012 als PressFile V8 erstmals ausgeliefert wurde. Neben zahlreichen PR-Agenturen konnte PressFile vor allem auch viele Pressestellen namhafter Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz von der Lösung überzeugen, darunter die Rossmann Drogeriemärkte, MairDumont, Trianel oder die Salzburg AG. Ursprünglich wurde PressFile als PR-Software im Auftrag der New York Public Library auf Basis des Datenbanksystems FileMaker entwickelt. Diese Version ist bis heute bei zahlreichen US-amerikanischen Unternehmen im Einsatz, darunter Time Inc., Sony oder FileMaker selbst.