24.04.2013 08:13

Hymer: Mehr Effizienz und Transparenz in der Pressearbeit mit PressFile

Einführung der Lösung konnte trotz Zeitmangels kurzfristig umgesetzt werden


Markus Horn, Leiter Hymer-Gesamtmarketing

Bis Ende letzten Jahres setzte Hymer in der Pressearbeit auf klassische Werkzeuge wie etwa Microsoft Outlook oder Excel. Entsprechend zeitaufwendig gestalteten sich dabei viele alltägliche Abläufe wie etwa der Versand von Pressemitteilungen. „Wir bedienen ganz unterschiedliche Presseverteiler, auch international. Deswegen haben wir nach einer Lösung gesucht, mit der wir die verschiedenen Zielgruppen einfach, schnell und persönlich adressieren können“, beschreibt Markus Horn, Leiter des Hymer-Gesamtmarketings, die Ausgangssituation. Der international bekannte Caravan- und Reisemobilhersteller entschied sich schließlich für die Einführung der webbasierten PR-Software PressFile. Ausschlaggebend war dabei nicht nur die einfache Bedienbarkeit, sondern auch die Transparenz.

„Mit den herkömmlichen Software-Werkzeugen war es ausgesprochen schwer, nachzuvollziehen, was wir wann mit welchem Redakteur kommuniziert haben. Das geht mit PressFile nun quasi auf Knopfdruck, inklusive der Clipping-Reports, die wir zuvor so gar nicht abbilden konnten“, beschreibt Markus Horn eine der Veränderungen. Zudem können nun personalisierte Presseaussendungen innerhalb von Minuten versendet werden, was früher mindestens eine Stunde gedauert hatte. Aber auch mit der Einführungsunterstützung war er mehr als zufrieden. „Aus Zeitmangel waren wir nicht in der Lage, unsere Kontaktdaten selbst aufzubereiten. Deswegen haben wir einfach sämtliche rund 1.500 Pressekontakte in Form einer großen Excel-Tabelle an PressFile Europe übergeben“, so Horn. PressFile Europe übernahm dann die organisatorische Aufbereitung der Daten und rekonstruierte die Verteilerstrukturen. Auf diese Weise konnte das Presse-Team sofort nach der nur halbtägigen Schulung mit PressFile starten. Nach der erfolgreichen und termingerechten Einführung bei Hymer soll die PR-Software nun mittelfristig auch in weiteren Konzerngesellschaften eingeführt werden.

Über Hymer
„Man muss nur wollen und daran glauben, dann wird es gelingen“ – dieser Wahlspruch des berühmten Grafen Zeppelin prägt auch das Leben von Erwin Hymer. 1956 folgt der heutige „Mr. Hymermobil“ dem väterlichen Ruf und kehrt von Dornier in Friedrichshafen zurück in die Ackerwagenfertigung nach Bad Waldsee. Dort kommt es schon bald zu einem weichenstellenden Ereignis: Die Technik-Koryphäe Erich Bachem fragt an, ob er ihm einen Wohnwagen bauen könne. Erwin Hymer kann, der Prototyp des Ur-Troll ist 1957 das Ergebnis. 1961 folgt das erste Reisemobil, der Caravano! Heute, gut 50 Jahre später, ist der Name Hymer längst zum Inbegriff für Premium-Reisemobile und -Caravans made in Germany geworden, das Unternehmen zum Marktführer in Europa. Die Leser der Fachzeitschrift „promobil“ wählten Hymer im Jahr 2011 einmal mehr zur Top-Marke der Branche. Hymer beschäftigt derzeit gut 1.000 Mitarbeiter am Standort Bad Waldsee.

Weitere Informationen:
PressFile Europe GmbH – Florian Fischer
Magirusstraße 33 – 89077 Ulm
Tel.: +49 731 962 87-81 – Fax: +49 731 962 87-97
info@pressfile.de - www.pressfile.de

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Press’n’Relations GmbH – Uwe Pagel
Magirusstraße 33 – 89077 Ulm
Tel.: +49 731 962 87 -28 – Fax: +49 731 962 87-97
upa@press-n-relations.de - www.press-n-relations.de
    
Über PressFile
PressFile ist ein Produkt des US-amerikanischen Softwareunternehmens Small Company mit Sitz in Miami und New York. Die ursprünglich FileMaker-basierte Anwendung wurde 2005 als webbasierte Lösung auf den Markt gebracht. Heute setzen zahlreiche Unternehmen weltweit auf PressFile, darunter FileMaker selbst, Sony Inc., die New York Public Library oder die Harvard University Press. Zu den Anwendern in Deutschland, Österreich und der Schweit gehören Unternehmen wie die Rossmann Drogeriemärkte, Dr. Babor, die Salzburg AG oder ivoclar vivadent. Seit 2009 wird die PR-Software von der PressFile Europe GmbH auch im gesamten deutschsprachigen Raum vertrieben, 2011 übernahm das Unternehmen auch die Weiterentwicklung der Lösung. Zielgruppe sind PR-Agenturen sowie Presseabteilungen, die unterschiedliche Presseverteiler adressieren und ihre Prozesse im Verteiler- und Kontaktmanagement optimieren wollen.